LUSTIGE ALLTAGSWÖRTER: PIPAPO

20 02 2017

pipapo.jpg

Pipapo  ist ein Wort der Umgangssprache. Es wird hauptsächlich in Verbindungen wie „mit allem Pipapo“ in der Bedeutung „mit allem, was dazugehört“, „mit allem Drum und Dran“ als ein zusammenfassender Platzhalter verwendet, wenn man nicht alle gemeinten Einzelheiten aufzählen möchte (Beispiel: „Es gibt ein Festessen mit allem Pipapo“).

Auf dem Blog 1000Antworten habe ich das folgende Audio-Datei zur Erklärung des Wortes.

Erklärung des Wortes:

„Mit allem pipapo“ ist „mit allem drum und dran“ gemeint.  Diese Kindersilbenversammlung kommt aus dem lateinischen Ausdruk „pp.“ , was sich mit „das übrige und im Folgenden“ übersetzen lässt. Das „pp.“ schreibt man noch heute in wissenschaftlicher Literatur, wenn man darauf hinweisen will, dass man bei einem Quellenhinweis nicht nur eine Seite, sondern auch die folgenden meint. Es kürzt „perge, perge“ ab.

Im Berlinischen spielte man mit dem ausgesprochenen „pepe“ ausgesprochen gern und kam dabei wohl auf die Klangsilbenfolge „pipapo“, die ja noch einen ironisch-abschätzigen Nebensinn durch das „-po“ bekommt.

Zusätzlich spielt hinein „piepe“ im Sinne von „piepegal“, „gleichgültig“. So war also das Folgende, das Drumherum erst als gleichgültiges Beiwerk mit „pipapo“ gekennzeichnet, was sich später dann aufs ganze Drumherum bezog. Möglicherweise spielte noch das französische Wort „pipeau“ für „Trick“ hinein.

[CPC]

Estadísticas Este artículo ha sido visitado  254  veces


Acciones

Informaciones

Enviar un comentario


*
Para demostrar que eres un usuario (no un script de spam), introduce la palabra de seguridad mostrada en la imagen.
Anti-Spam Image